Fondueplausch Aktivriege

Veröffentlicht: 03.01.2020 20:01

Zurück

Alle Jahre wieder steht das Fondue essen an,

da haben wir ganz viel Fun.

Mit dem Töffli, Auto oder zu Fuss kommen Sie an,

da war im Hause unseres Oberturners bereits alles im Gang.

Einige Östler helfen fleissig beim Brot schneiden und Tischen,

zum Glück müssen wir das Fondue nicht selbst mischen.

Auf der warmen Herdplatte werden die vier Fondue-Pfannen erhitzt

und es wird gerührt bis man schwitzt.

Wir hatten freie Platzwahl,

doch dies war nicht Allen ganz egal.

Am liebsten teilten einige Männer das Fondue mit denen,

die einen kleinen Hunger haben und darum weniger nehmen.

Alle 18 Teilnehmer inkl. Trainer genossen die fantastische Fonduemischung von Rechsteiner Milchprodukte,

für diese gibt es 100 Punkte.

Dazu ein, zwei oder drei Gläser Wein,

da sagt kaum jemand nein.

Zum Schluss die „Grossmutter“ aus der Fondue-Pfanne kratzen,

das können Urs und Renato auch mit Faxen.

Schlussendlich waren alle satt

und es war überhaupt nicht knapp.

Über die guten alten Zeiten wird gesprochen.  Das eine oder andere gute Bild oder Video taucht auf,

da sind Renato, Urs, Kai, Ralf, Corinne und Dominic drauf.

Das Spiel „Kampf gegen das Bünzlitum“ wird gespielt. Dabei ist das Ziel, ein möglichst guter Satz zu machen,

worauf alle lachen.

Nach dem einige bereits das Geschirr abwaschen,

dürfen wir feinen Schlorzifladen, Birnenweggen und Himbeercreme vernaschen.

Der Abend war noch lange nicht vorbei,

den es gab noch lange Laberei.

Finanziert wurde dieser Abend durch unseren Jam Jam Bag. Nach dem Training geht es jeweils ins Öchsli. Dort wird der Bag mit dem Kleingeld gefüttert. So wird der Bag langsam voll

und alle finden es toll.

Alle freuen sich jeweils auf ein gemütliches Zusammensein,

denn dieses Fondue ist wirklich immer sehr fein.